Picture Style Editor und EOS Utility gegen Nikons Software

Nikons ViewNX hat keinen guten Ruf. Das Programm läuft weder bei PCs noch beim MAC Betriebssystem stabil. In vielen Foren häufen sich Beschwerden über Nikons Software. Sogar ganze Dateien und Ordner werden zerschossen und von der Festplatte gelöscht. Das ist keine professionelle Software! Will man aber die 100% Bildqualität, bleibt einem als Nikonfotograf nichts anderes übrig, als die NEFs vor dem Import bei Adobe-Software in ein Tiff zu wandeln. Auch Nikons Software Camera Control macht hin und wieder Probleme. Ganze 169 Euro will Nikon für eine Software, die sogar noch Rechtschreibfehler hat und nebenbei bemerkt, ebenfalls laienhaft programiert ist.

Canon ist bei der Software klarer Sieger für mich:  Die Software ist komplett kostenlos und Eos Utility ist wirklich, inklusive Liveview, eine tolle Möglichkeit die Kamera vom PC aus zu steuern. Auch der RAW Converter leistet tolle Arbeit und ist immer stabil. Weiterhin gibt es die Software mit Namen Picture Style Editor. Etwas Vergleichbares bietet Nikon seinen Kunden nicht an.

Was das Herz begehrt kann voreingestellt werden bei der EOS 5DII. Noch umfangreicher, als dies schon direkt in der Kamera möglich ist. So habe ich meine individuellen Styles erstellt für Studioblitz, Portrait und auch für mein Sorgenkind Outdoorportraits mit Canon. Wie im nachfolgenden Bildbeispiel gezeigt, bei Tageslicht und Sonnenschein machen Portraits mit Canon keine so gute Figur im Vergleich zur Nikon D700. Auch die Picture-Style Vorgaben von Canon konnten mich als Nikonfotografen da nicht überzeugen.

Nach einigen Testbildern habe ich dann aber eine Einstellung finden können und damit mein eigenes Outdoorstyle erstellt. Zeichnung in den Tiefen, weniger Kontrast, Rot/Magenta etwas ins Orange/Gelb verlagert und die Sättigung der Blautöne minimal reduziert. Noch einige andere kleine Anpassungen und alles war so, wie ich es mir wünschte.

Bravo Canon, mit diesem Editor hat jeder Canonfotograf alle Möglichkeiten die er braucht um seinen bevorzugten Bildstil  selbst erstellen zu können.

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar